Ziele setzen und erreichen – NYW

Hallo meine Freunde und Herzlich Willkommen zur New Years Week!

Lisa – Marie von Chaos Mariechen hatte die Idee, dass wir eine Woche lang jeden Tag etwas auf unserem Blog veröffentlichen um mit euch ins neue Jahr zustarten und heute ist Tag Nummer 1 und da dreht es sich bei mir rund um das setzen und erreichen von Zielen.

New Years Week 1

So kurz vor Ende des Jahres, überlegt man sich gern, was man im neuen Jahr erreichen will. Die beliebten Vorsätze, die aber jeder irgendwie nach zwei Wochen wieder verwirft und im Endeffekt ändert sich nichts.

StockSnap_HA2XTPQNQY

Ich möchte euch zeigen wie ihr Ziele richtig formuliert und erreichen könnt, damit im neuen Jahr auch klappt, was ihr euch vornehmt. Legen wir los:

Das Ziel

In meinem Studium habe ich die SMART – Formel kennen gelernt, nach dem das Unternehmen seine Ziele formulieren sollte. Sie ist eigentlich ziemlich simpel und können auch Nicht – Wirtschaftler oder Unternehmer super anwenden. Wer jetzt das Wort „Formel“ ließt und sich denkt: „Oh Gott! MATHE!“, den kann ich beruhigen.
SMART steht für Speziell, Messbar, Akzeptiert/Angemessen, Realistisch und Terminiert.

StockSnap_IWVJSNTODX

Ziele sollten also SPEZIELL formuliert sein, nicht einfach „Im Sport verbessern.“ sondern „Mehr Liegestütze machen können.“

Sie sollten MESSBAR sein: 10 Liegestütze machen können (oder auch 10 Liegestütze mehr machen können).

Sie sollten AKZEPTIERT sein, bedeutet dass alle Beteiligten, die auf dieses Ziel hinarbeiten mit dem Ziel einverstanden sind. Es kann passieren, dass dies die Motivation und die Wahrscheinlichkeit auf Erreichung des Ziels beeinträchtigt, falls das Ziel nicht akzeptiert wird. Bei unserem Ziel hier sind wir eigentlich nur allein, außer ihr habt vielleicht noch einen Trainingsbuddy, aber wer sollte denn schon nein sagen, wenn ihr mehr Liegestütze machen wollt?

Ziele sollten REALISTISCH sein. Ja, es kann sehr viel möglich sein, aber man sollte nicht zu große Ziele stecken. Wenn ich bis heute keinen einzigen Liegestütz kann, ist es relativ unwahrscheinlich binnen einen Jahres den Weltrekord dafür zu brechen. Also realistische Ziele, vielleicht 10 Liegestütze insgesamt machen können.

Und Ziele sollten TERMINIERT sein, das heißt, es sollte eine Deadline für das Ziel bestehen. „Bis Ende (am besten noch am 31.12 23.59) Dezember kann ich insgesamt 10 Liegestütze vollständig machen.“

Und bei der Formulierung lassen wir am besten auch gleich „Ich will…“ oder „Ich möchte…“ weg und bilden daraus eine Tatsache, die eintreten wird, das stärkt noch mal unsere eigene Entschlossenheit und man kann ganz schnell Phrasen wie „Das Leben ist kein Wunschkonzert.“ oder „Man bekommt nicht immer das was man will.“ ausschließen.

Design space on computer laptop screen
Design space on computer laptop screen

Unser fertig formuliertes Ziel lautet also:

Am 31.12.18 kann ich 10 vollständige Liegestütze machen.

Der Plan & Vorbereitung

Nun haben wir das Ziel was erreicht werden soll (oder auch erreicht wird) und nun machen wir uns an den Plan den wir durchziehen. Also kommt jetzt der Plan mit den Aufgaben um unser Ziel zu erreichen, denn „ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch“ (höhö Zitat).

StockSnap_TBJ9OPDGMK

Als erstes bricht man am besten sein „Großes Ziel“ in mehrere kleine Ziele, diese sollten auch wieder SMART formuliert sein und am besten sind es so kleine Ziele, dass man diese innerhalb einer Woche oder eines Tages erreichen könnte.

-1 Liegestütz
-2 Liegestütz
-3 Liegestütz
-4 Liegestütz
-5 Liegestütz
-6 Liegestütz
-7 Liegestütz
-8 Liegestütz
-9 Liegestütz
-10 Liegestütz

Das könnte man in einem kleinen Diagramm oder Zeichnung darstellen um seinen Erfolg festzuhalten.

Und jetzt überlegen wir die Maßnahmen, die wir unternehmen könnten. Wir können uns informieren, welche Muskelgruppen wir brauchen um Liegestütze machen zu können um diese dann gezielt zu trainieren. Dazu suchen wir uns die passenden Übungen, einen Trainingspartner und oder Maschinen im Fitnessstudio. Das ist alles noch die Vorbereitung, sprich alle Informationen sammeln und Maßnahmen unternehmen um seinen Plan durch „Machen“ umsetzen zu können.

Neben dem Informieren kommen da eben auch Taten hinzu, wie sich im Fitnessstudio anmelden, einen Platz für seine Übungen aussuchen, sich passende Sportkleidung besorgen, einen Trainingspartner suchen, Termine festlegen, die richtigen Übungen festlegen.

Alle Maßnahmen treffen, dass man sich ganz auf die Umsetzung konzentrieren kann und die Motivation an „Krisen“ wie ‚Ich weiß gar nicht wo/wie/mit wem ich trainieren soll!‘ verloren geht.

Ich denke, die meisten Vorsätze werden sehr schnell wieder verworfen, weil nicht die nötige Vorbereitung getroffen wurde. Wie will man denn ab dem 1. Januar 2018 sich gesund annähren, wenn der Kühlschrank bis zum 31. Dezember 2017 nur Junkfood und ungesunde Sachen zu finden sind?

Hoffentlich versteht man was ich meine.

Durchführung

Jetzt wissen wir alles um unseren Plan durchzuziehen. Jetzt ist es noch an unsere To Dos.

Bei dem Sammeln von Informationen sind wir auch eventuell auf verschiedene Wege gekommen um unser Ziel zu erreichen und wir können uns entscheiden was wir machen.

Workplace in my office with coffee
Workplace in my office with coffee

Wir planen, durch gezieltes Trainieren der Muskelgruppen und Üben werden wir unser Ziel erreichen.

Deswegen nehmen wir uns vor mindestens zwei Mal in der Woche ins Fitnessstudio zu gehen und legen uns darauf fest Montag und Donnerstag zu gehen, immer 18 Uhr (damit es jetzt perfekt formuliert ist).

Desweiteren wandert auf unsere tägliche To Do Liste auch noch die Aufgabe „Liegestütze üben“. Stellt euch vor, wir schaffen keine normalen Liegestütze, dann versuchen wir erst einmal die einfachere Variante auf Knien zu üben. Wenn das auch nicht geht, dann versuchen wir erst Liegestütze an einer Steigung zu machen. An einem Tisch, am Sofa oder auch für die blutigen Anfänger: an der Wand. Da könne wir hier wieder Ziele formulieren und mit ganz kleinen Stufen anfangen.

Jetzt haben wir unser Ziel perfekt formuliert, wir haben einen Plan ausgetüfftelt und uns ausreichend vorbereitet. Worauf wartet ihr denn noch? Legt los!

Schaut auf jeden Fall nun bei ChaosMariechen vorbei! ♥

 

New Years Week 1

Das war’s von mir für heute.

Bis morgen,

Lisa ♥

IMG_8331j

2 Antworten auf „Ziele setzen und erreichen – NYW

  1. Ich finde die SMART-Formel auch sehr hilfreich – ich verwende sie hauptsächlich beim Lernen bzw. jetzt, um mir für die Arbeit alles einzuteilen. Auf die Idee, sie für sportliche Ziele heranzunehmen, bin ich noch gar nicht gekommen… 😉
    Ich finde auch, dass Vorsätze eine gute Vorbereitung brauchen und man sich auch sehr viele Gedanken dazu machen muss. Ich habe für meinen „Mehr-Bewegung“-Vorsatz bereits das Abo in meinem Yoga-Studio verlängert und muss da jetzt hin – ist ja schon bezahlt. 😉 Ich versuche mich immer derart selbst zu überlisten und es klappt meist auch so.
    Generell finde ich es gut, sich über ein paar wesentliche Dinge Gedanken zu machen – wie hat man das Jahr umgesetzt und was war gut oder schlecht – wie kann man diese Erkenntbis jetzt im neuen Jahr nutzen.
    Ich freu mich schon auf deinen nächsten Beitrag!
    Liebe Grüße,
    Astrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s