Hairbst #2 Einfache Alltagsfrisuren

Hallo meine Freunde!

Heute gibt es den zweiten Teil meiner Hairbst – Reihe und heute geht es natürlich weiter um das Thema Haare und besonders um Frisuren. Ich spiele gern mit meinen Haaren und habe die einfachsten Looks für euch mal fotografiert, als Inspiration falls ihr mal nicht wisst was ihr machen sollt mit euren Haaren.

hairbst

Meine Schwester hat mir früher immer gern Frisuren gemacht bevor sie in die Schule ging und als sie dann auszog, wollte ich das selbst machen und habe mich dann immer damit beschäftigt. In der Mittelschule war ich dann immer bemüht die Haare schön zu flechten und neue Sachen wie Fischgrätenzöpfe auszuprobieren. Heute habe ich zwar auch gern meine Haare einfach offen, in einem Pferdeschwanz oder in einem simplen Dutt, aber ich dachte heute zeig ich euch ganz leichte Frisuren, die man bei mir oft sieht.

Half Up Do

f11

Eine sehr häufige Frisur bei mir weil so kann ich meine Haare offen lassen und doch hängt mir nichts ins Gesicht. Man nimmt die oberste Partie der Haare, beispielsweise alle Haare oberhalb der Augen, oder nur die vordersten Strähnen, wenn ihr nicht so ein dickes Ergebnis erzielen wollt. Die Haare nehmt ihr hinten einfach zusammen, wie einen gewöhnlichen Pferdeschwanz oder ihr flechtet sie oder macht einen Dutt daraus, wie es zur Zeit auch im Trend ist. Und Tadaa! Ihr habt eine einfache und schöne Frisur!

f12

Ganz egal, wie ihr diese Frisur macht, könnt ihr den Stil veränderen und an euren Look anpassen. Es kann festlich sein, mit Locken und kleinen Flechtungen, oder sehr businessmäßig in dem alles ganz glatt ist und es keine Spielereien gibt. Ihr könnt machen was ihr wollt.

f13

Seitenzopf

f21

Ein Klassischer Seitenzopf ist eine gute Variante die Haare zu bündeln, damit sie nicht überall herumfliegen und dir auch nicht im Gesicht hängen. Wer flechten beherrscht, kann damit wahre Kunstwerke machen und viele Komplimente ernten. Es gibt den normalen Zopf mit drei Strähnen, zwei Strähnen, vier Strähnen, fünf Strähnen, Fischgräten und und und. Auf YouTube gibt es dazu unzählige Videos und Tutorials wie man sowas mit seinen Haaren anstellen kann, deswegen will ich gar nicht erst versuchen euch sowas zu erklären, weil ich das höchstwahrscheinlich auch gar nicht kann. 😀
Aber es ist trotzdem eine Frisur die ich gerne mache, in verschieden Variationen.

f23f22

Französische oder Holländische Flechtung

f31

Wir bleiben gleich mal beim Flechten. Eine bekannte Art zu flechten heißt ‚Französische Flechtung‘. Dabei hat man drei gleich große Strähnen und legt sie abwechselnd über einander. Also erst die rechte Strähne über die Strähne in der Mitte, dann die linke Strähne über die (neue Strähne) in der Mitte. Die Kunst besteht allerdings darin: Sobald man eine Strähne über die in der Mitte legt, wird ein bisschen Haar was noch nicht verflochten ist dazu genommen.

Hier ist ein einfaches Tutorial:

https://www.youtube.com/watch?v=pUqgGRvO9hg

Was mittlerweile aber sehr beliebt ist ist die Holländische Flechtung. Das ist nichts anderes als die Französische Variante nur mit dem Unterschied, man legt die Strähnen untereinander und nicht übereinander.

f22f33

 

Weitere Inspirationen könnt ihr schnell auf Instagram oder Pinterest finden, sogar mit Tutorial, weil ich kann sowas schlecht erklären. 😀

 

Das war’s von mir für heute! Bis zum nächsten Mal!

Lisa ♥

IMG_8331j

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s