Tipps für Putzen und Haushalt

Hallo meine Freunde! 🙂

Seit einem Jahr wohne ich nun schon allein und da haben sich ein paar Hacks bei mir eingeschlichen, die mir im Haushalt helfen und beim Putzen ganz nützlich sind, die möchte ich an euch weitergeben. Bereit? Dann los!

Timer stellen

Wenn ich mal absolut keine Lust habe Aufzuräumen und zu Putzen, dann stelle ich mir meist einen Timer auf zehn Minuten. Freunde, in nur Zehn Minuten schafft man extrem viel. Egal ob Zimmer oder Wohnung. Vieles kann so schnell erledigt sein. Meistens habe ich dann auch noch ein bisschen Motivation richtig zu putzen, aber wenn nicht, dann bin ich auch so zu frieden denn die Wohnung sieht ordentlicher aus als vorher.

time

Das Bett machen

Wer kennt das nicht: Man räumt seid gefühlten Stunden auf und immer sieht noch alles super unordentlich aus! In seinem Zimmer oder in einer Ein-Raum-Wohnung ist höchstwahrscheinlich das größte Möbelstück und auch breiteste Fläche das Bett. Deswegen sollte man beim Aufräumen immer mit dem Bett beginnen, denn wenn das ordentlich gemacht ist und die Decke nicht zerknittert und zerknautscht rum liegt, sieht gleich der ganze Raum viel besser aus.

Die 1-Minuten-Regel

Diese kleine Regel habe ich aus dem Buch ‚Das Happiness Projekt‘ von Gretchen Rubin.  Sie besagt, dass Dinge die nicht länger als EINE Minute dauern sofort erledigt werden und nicht auf später verschoben werden. Wie zum Beispiel die Jacke an den Hacken hängen oder den Teller in der Spüle kurz sauber machen und in den Geschirrspüler stellen. Es gibt soooo viel was in wenigen Handgriffen erledigt ist. So viele kleine Aufgaben, aber wie heißt es so schön? Kleinvieh macht auch Mist! Also lieber gleich erledigen bevor sich alles anhäuft und man noch ganz viel anderes zusätzlich erledigen muss.

minut

Freie Flächen

Wir haben ja gerade schon darüber geredet, was große ordentliche Flächen wie das Bett auf den gesamten Raum wirken und jetzt geht es weiter mit Flächen. Versucht freie glatte Flächen zu haben, das bedeutet stellt euren Schreibtisch, Esstisch, Arbeitsplatten, sonstige Tische und Schränke nicht unnötig voll. Verstaut Ordner, Stifte, Gewürze, Besteck, Papiere und den ganzen anderen Kram an den Orten wo sie hingehören: in die Schränke. Es sieht dann gleich viel besser aus und besonders auf den Schreibtisch bezogen lässt es sich effizienter arbeiten weil man sich wohler fühlt.

Weichspüler als geheime Duftquelle

Als ich diesen Hack das erste mal auf Pinterest las, war ich leicht verwirrt und irgendwie auch angeekelt, aber daran ist gar nichts eklig! Wir alle kennen das Problem, dass unser Bad vielleicht nicht ganz so Frisch riecht, besonders wenn man kein Fenster zum Lüften hat. Was da hilft? Weichspüler! Weichspüler duftet wunderbar und sorgt natürlich immer dafür dass unsere Kleidung gut riecht, aber habt ihr schon einmal daran gedacht, ein bisschen davon in den Halter oder Ständer der Klobürste zu schütten? Nein, habe ich ja auch nicht. Aber ich dachte ich probier es mal und es wirkt waaaahre Wunder! Nicht nur dass im Bad generell ein leicht angenehmer Duft umherschwirrt, wenn es denn mal zum Einsatz der Bürste kommt, wird der Geruch intensiver und übertüncht ungewollte Gerüche, besser als jedes Raumspray!

weichspüler

DIE Waffe gegen Obstfliegen

Besonders als Student hat man sich mit dem ganzen Haushaltssystem noch nicht angefreundet und da kann es passieren, dass der Bio Müll in der Wohnung Obstfliegen anzieht und die überall sitzen und herumschwirren wenn sich etwas bewegt. Das ist nicht sehr schön, oder? Mein Liebster hat mir einen Trick gezeigt, wie man den Großteil der ungebetenen Gäste beseitigen kann: Man nehme einen Becher oder ein Glas und befüllt ihn mit einem Drittel Essig, zwei Dritteln Wasser und einem Schuss Spülmittel. Das stellt ihr dann einfach in die Nähe der Fliegen und lasst das Gebräu arbeiten. Der Essig zieht die Fliegen mit seinem Geruch an und wenn sie dann auf den vermeintlich köstlichen Saft zu steuern, sorgt das Spülmittel dafür, dass sie sich nicht die Oberflächenspannung zu nutze machen können und einfach untergehen.

Gläser als Behälter

Man kennt ja schon diese ganzen Mason (?) Jars, also Vorratsgläser die ja zur Zeit sehr beliebt sind für Getränke oder fancy Aufgebwahrungen für Stifte etc. Aber man kann sie doch einfach dafür benutzen wozu sie eigentlich gemacht wurden sind: Zum Aufbewahren von Lebensmitteln! Ihr müsst jetzt natürlich nicht losstapfen und euch solche teuren Dinger kaufen, man kann auch wie ich leeren Glasflaschen von Smoothies wie truefruits benutzen. Und das sieht nicht nur schön aus, aus hilft beim Ordnen und Beseitigen des Chaos, denn was glaubt ihr ist praktischer: Reis, Haferflocken, Chiasamen, Nudeln in stabilen Glasbehältern aufbewahren oder lieber in der originalen Plastikverpackung behalten, die eventuell nicht wieder verschließbar ist und sowieso beim kleinsten Windhauch umfallen?

glas

Lappen in die Mikrowelle

Nein, das wird jetzt kein ganz ganz kurioser Rezepte Tipp. Lappen und Schwämme sind im Haushalt die Dinge, die am meisten mit Keimen in Kontakt kommen. Die beste Lösung wäre daher sie regelmäßig auszutauschen, was allerdings aufs Geld geht. Die nächste Möglichkeit wäre sie in die Kochwäsche zu schmeißen, ist aber blöd wenn man keine eigene Waschmaschine hat. Was tut man also? Genau, in die Mikrowelle stopfen. Lappen oder Schwamm vorher gut befeuchten, dann in die Mikrowelle legen und sie ein paar Runden bei höchster Stärke (Spannung?..?) zwei Minuten drehen lassen und dann rausnehmen. Schon sind die meisten Keime abgetötet und ihr müsst euch nicht mehr ganz so viele Sorgen machen. Passt aber auf, ob nicht irgendwelche Metallteile vorhanden sind, sonst wird das nicht so gut für euch ausgehen.

Das waren meine Hacks und Tipps für den Haushalt, ich hoffe doch sehr dass sie euch was bringen. Habt ihr einen absoluten Geheimtipp wenn es um das Putzen geht? Lasst es mich doch wissen! 🙂

Hier findet ihr meinen letzten Post, bis zum nächsten Mal!

Lisa ♥IMG_8331j

One thought on “Tipps für Putzen und Haushalt

  1. Hey Lisa!
    Danke für den schönen Post! Diesen möchte ich künftig im Hinterkopf behalten, wenn es ans Saubermachen geht. Wäre toll, wenn du auch mal so etwas wie einen Großreinemach Plan mit uns teilen könntest. Also, was putzt man zuerst, worauf sollte man achten, etc. Die Dachrinnen lasse ich jährlich von einer sehr guten Firma machen, aber den Rest des Hauses müssen mein Mann und ich selbst schick halten. ^^‘
    Den Putzlappen in die Mikrowelle legen – das habe ich auch gehört. Dennoch sollte man ihn nach ungefähr einer Woche austauschen (da nicht garantiert 100% der Keime abgetötet werden und die überlebenden sich dann mit der Zeit vermehren können).
    Alex

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s