Allgemein

Buch Rezension ‚Liebe geht durch alle Zeiten‘ + Filmvergleich

Hello meine Freunde! 🙂

Ich bin zurück und im Gepäck habe ich für euch eine Buchrezension plus einen Filmvergleich zu Kerstin Giers Trilogie ‚Liebe geht durch alle Zeiten‘. Was ich über die Buchreihe und die Filme zu sagen habe, erfahrt ihr also in diesem Post. Ready? Go! 🙂

booklove1

Mit diesem Bild wollte ich die Bücher schön darstellen, aber auch ein paar Items hinzufügen, die zu der Buchreihe passen. Wie zum Beispiel die kleine rote Telefonzelle, die es überall in England gibt, gehört dazu, weil die Handlung in London spielt.

‚Durch alle Zeiten‘ meint die Autorin wortwörtlich denn es handelt sich im Allgemeinen um zwei Familien, in denen einzelne Mitglieder über Jahrhunderte hinweg ein seltenes Gen vererbt bekommen, dass ihnen ermöglicht durch die Zeit zu reisen.

booklove5

Ich weiß, der Zeitumkehrer ist ein völlig anderes Universum, aber es hat trotzdem irgendwie gepasst.

Die Bücher

Ihr konntet ja schon so einen ganz kleinen Vorgeschmack darauf bekommen um was es geht und ich versuche nicht zu viel zu verraten. Die Hauptperson ist Gwendolyn Sheperd und kommt aus der Familie Montrose, wo die Frauen dieses Zeitreisegen vererbt bekommen und generell die Damen im Haus mehr das Sagen haben (Woooh! Girlpower!). Die ganzen Jahre wird davon ausgegangen, dass ihre Cousine Charlotte Montrose, dieses Gen vererbt bekommt und deshalb wurde sie immer für etwas besonderes gehalten und auch auf ihre bevorstehende Mission vorbereitet mit extra Geschichtsunterricht, Lehre über Sitten in vergangenen Jahrhunderten, Fechten und anderen Kampfarten, sowie Tanz und Musik und das alles zusammen mit ihrem Partner in Crime Gideon de Villiers hier und im folgenden auch als Traumprinz, Arschloch, Kotzbrocken und Herzensbrecher bekannt. Doch so wie es auch kommen musste, ist nicht Charlotte Genträger sondern Gwendolyn und somit stellt sich ihre ganze Welt auf den Kopf. Plötzlich muss sie wissen was ein Retikül ist und sich in den letzten Jahrhunderten von Männern sexistische Kommentare anhören ohne mit der Wimper zu zucken und zu alle dem verwandelt sich der arrogante Kotzbrocken über einen echten Traumprinzen zu einem blöden Herzensbrecher der Gwendolyn das Leben zusätzlich schwer macht. Leider ist sie auf ihn und auch die Loge, der geheime Rat, der sich um die Rätsel und Prophezeiungen rund um das Zeitreisen kümmert, angewiesen, denn sonst würde sie willkürlich durch die Zeit elapsieren und unkontrollierte Zeitsprünge machen. Die Zeitreisenden brauchen nämlich eine bestimmte Maschine um kontrolliert durch die Zeit zu wandern, den so genannten Chronografen.

booklove2

Ab hier könnten sich Spoiler befinden:

Rund um die Zeitreisenden gibt es eine Prophezeiung für jeden Einzelnen, sie bekommen einen Edelstein zugeordnet, da der Chronograf zwölf Edelsteine beinhaltet. Gwendolyn ist der letzte in dieser Reihe, der Rubin und hat zu dem eine große Aufgabe laut der Prophezeiung und eine Gabe, die Magie des Rabens. Oberhaupt der Loge und der, der das sagen hat, ist der Graf von Saint German. Dieser Mann lebt im 18. (?) Jahrhundert und gibt durch Briefe stets Anweisungen an die Zukunft. Gwendolyn passt gar nicht in sein Konzept und sieht sie als Bedrohung an, wie sie auch beim ersten Treffen mitbekommt.
Die Mission aller Zeitreisenden, ist es eigentlich, dass sich der Blutkreis im Chronografen schließt, denn bei der erstmaligen Betätigung des Gerätes, wird Blut eingelesen. Wenn der Chronograf das Blut aller zwölf Zeitreisenden hat, dann wird etwas passieren, was allerdings, weiß niemand so richtig, aber es wird gemunkelt, dass es sich um ein Heilmittel für alle Krankheiten und Gebrechen auf der Welt sein soll. Lucie Montrose (Cousine von Gwen) und Paul de Villiers (Verwandter von Gideon) sind ebenfalls Genträger und haben den Chronografen vor Gwendolyns Geburt gestohlen, weil sie verhindern wollen dass sich der Kreis schließt. Gwen und ihre Freundin Leslie gehen den Geheimnissen auf den Grund und versuchen sämtliche Rätsel zu lösen, die Gwens Großvater Lucas ihr zurückgelassen hat. Das bringt sie mehrmals in Gefahr und sie wird mehr als Feind als ein Teil der Loge angesehen, sogar ihre Cousine Charlotte spioniert ihr hinterher und Gideon spielt mit ihren Gefühlen um sie gefügig zu machen. Wie soll das denn nur was werden?

booklove3

Die Bücher sind in einem schön verständlichen Schreibstil und eigenen sich meiner Meinung nach für Leser und Leserinnen ab zwölf Jahren. Mir gefällt der Aufbau der Geschichte und besonders die Metapher über das Herz aus Marzipan. Zwischen den Kapiteln befanden sich immer Auszüge aus den Büchern der Loge, mal auf einen Tag bezogen, mal eine Übersicht der Zeitreisenden und auch die Prophezeiungen. Im Prolog und Epilog befinden sich kleine Ausschnitte aus Paul und Lucies Leben, die im Nachhinein erst richtig Bedeutung bekommen. Generell gibt es viele Dinge, die erst später an Gewichtung gewinnen und auch Metaphern denen ein Sinn verleiht wird. Mir gefällt Gwendolyn als Charakter sehr, weil sie auch so ein bisschen verpeilt ist und ich wahrscheinlich in den meisten Situationen genau so gehandelt hätte. Ihre Geschichte wird sehr schön erzählt und auch die meisten Nebencharaktere sind richtig herzlich und mag ich total.

booklove6

Filmvergleich

Wie eigentlich bei fast jedem Buch, ist der Film nicht die haargenaue Umsetzung der Geschichte. Diesmal weichen die Filme doch schon noch mehr ab von Büchern. Die ganze Story bekommt gleich eine andere Stimmung, es ist manchmal für meinen Geschmack viel zu sehr ins Lächerliche gezogen worden. Besonders Gwendolyn wird oft viel zu ‚dumm‘ und auch ihre Beziehung zum Graf von vorn herein so richtig als Feindschaft dargestellt. Die Schauspieler haben gute Arbeit geleistet, auch Maria Ehrich habe ich voll mit Gwendolyn identifizieren können. Zum Ende hin spaltet sich die Geschichte immer mehr, was die Filme nicht unbedingt schlecht macht. Mir hat beides gut gefallen, die Bücher dann doch ein ganzes Stückchen mehr aber man kann sich auch die Filme angucken. Man sollte allerdings nicht den Fehler machen und ein Buch lesen und dann einen Film ansehen, denn die Filme mischen die Ereignisse aus den Büchern um wahrscheinlich eine bessere Reihenfolge für die Zuschauer zu kreiren. Allerdings sind Zeitreisen auch sehr verwirrend, oder nicht?

Ich kann die Bücher wirklich wärmstens empfehlen, es hat sehr viel Spaß gemacht sie zu lesen.

Hier kommt ihr zu meiner letzten Buchrezension und hier zu meinem letzten Blogpost.

Bis zum nächsten Mal!

Lisa

IMG_8331j

1 thought on “Buch Rezension ‚Liebe geht durch alle Zeiten‘ + Filmvergleich”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s