Buch Rezension: Die Rote Königin

Happy Impression Friday ihr Lieben! 🙂

Ich habe heute eine Rezension zu Die Rote Königin von Victoria Aveyard für euch. Dieses Buch habe ich bei den Buchbloggern und Bookstagramern auf Instagram ganz oft gesehen und auch so ist es mir im Bücherladen beim Stöbern immer wieder in die Finger gekommen. Sprich: Ich hatte keine andere Wahl, ich MUSSTE es mir kaufen und heute sag ich euch ob es sich lohnt.

Ich möchte euch ungern spoilern aber dieses Buch ist jeden verdammten Cent wert! Auch wenn ich weiß, dass eure Anforderungen an das Buch mehr nach oben geschraubt werden, wenn ich es so in den Himmel lobe (Haha, hab in Sozialpsychologie aufgepasst!), aber ich bin so überzeugt von der Geschichte, dass sie später einmal mit Sicherheit verfilmt wird und so ein großer Erfolg wird wie Tribute von Panem.

red_queen_2

Aber um was geht’s denn überhaupt?

Die Geschichte handelt von Mare und das Buch über das wir heute reden, ist der erste Teil. In der Welt von Mare werden Menschen mittels der Farbe ihres Blutes in ihr gesellschaftliches Leben eingestuft. Es gibt die Silbernen und die Roten. Die Roten sind die gesellschaftlich niedriger eingestufte Menschengruppe, sie sind die Arbeiterklasse, die Diener, die, die die Drecksarbeit erledigen müssen und dafür kaum Luxus genießen dürfen. Ganz im Gegensatz zu den Silbernen. Sie sind die Elite, der Adel, was Besonderes. Und warum? Weil die Silbernen verschiedene besondere Fähigkeiten haben. Wetterkontrolle, Kontrolle über Feuer, Wasser, Luft, Erde, Gedankenmanipulation, Gedankenkontrolle und und und. Aufgrund ihrer Besonderheit sind die Silbernen auch sehr abgehoben und halten sich für Götter.

Natürlich regieren die Silbernen auch das Land und es gibt die Königsfamilie Merandus. Die Arbeit im Schloss war der Anfang von der Änderung von Mares Leben, deren Welt durch einen Zufall auf dem Kopf steht und wie sie damit klar kommt werdet ihr im Buch lesen.

Die Story ist unglaublich spannend und voll mit Intrigen und Geheimnissen und genau das liebe ich. Wunderbar geschrieben, die Story um Mare und ihr Leben in der neuen Welt lässt sich unfassbar gut lesen. Man wird praktisch in diese Geschichte hineingezogen. Außerdem hätte ich es kaputt zitieren können. Fast jede Zeile ist goldwert. Mal abgesehen davon, dass Mare mit dem Alltag einer Adligen zukämpfen hat, trudeln immer mehr Probleme ein und sie wird auch vor eine große Entscheidung gestellt: Ihr Leben oder ihr Herz.? (Jaja, kitschig, aber so kitschig ist es gar nicht!).

Mare als Protagonistin gefällt mir auch sehr gut, weil ich mich gut mit ihr identifizieren kann, sie ist verplant, ein bisschen sarkastisch und lässt sich selten was gefallen. Ich mag ihre Art. Sie ist schlau und versucht clever zu handeln.

Also Spannung PUR! Ich kann das Buch nur empfehlen. Mir hat am besten dieser Verlauf der Geschichte gefallen, weil er fast unvorhersehbar ist und auch kleine Dinge, manche Phrasen, die die Charaktere benutzen, die Intrigen und Verstrickungen.

Das war meine Rezension, ich hoffe sie hat euch gefallen. Lasst mir doch Feedback da. 🙂

Lisa ♥

img_8331j

4 thoughts on “Buch Rezension: Die Rote Königin

  1. Ich hab das Buch voriges Jahr zweimal gelesen und auch den zweiten Band. Den dritten Teil kann ich kaum noch abwarten. Ich muss dir absolut recht geben, selbst wenn die Bücher saumäßig teuer sind, sie sind es wert! Es sind so viele Plottwists drin, man kann den Ausgang der Geschichte in keinster Weise vorausahnen. Es ist einfach mega! Ich finde, du hast es sehr treffend beschrieben, mach weiter so :

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s