Allgemein, Bloggen, Organisation

Organisation für Blogger

Heyho ihr Lieben! 🙂

Ein Thema mit dem ich mich gern beschäftige ist Organisation. Heute soll es genau darum gehen, bezogen auf das Bloggen, mit kleinen Tipps und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung könnt ihr zu einem organisierten Blogger werden und ich möchte euch meinen neuen ‚Blogplan auf Probe‘ vorstellen.

Vorüberlegung:

Bevor wir loslegen möchte ich, dass du dir ein paar Gedanken vorab machst.

  • sieh dir deinen Blog an und finde deine Themen heraus über die du oft bloggst oder bloggen möchtest: Rezepte, Outfits, Produkttests, etc
  • überlege dir wie oft willst du/kannst du in der Woche bloggen oder auch wie lange sitzt du an einem Posts
  • planst du lieber mit Stift und Papier oder mit Handy und Computer?

Los geht’s:

Schritt 1: Deine Kategorien!

Wir legen los und brauchen als erstes schon die Themen, die wir uns im Voraus überlegt haben. Wir versuchen diese Themen jetzt in Kategorien zu fassen. Versuche dabei auf nicht zu viele zu kommen, du kannst auch Überbegriffe nutzen, wie ‚Looks‘ und darin inbegriffen sind Outfits, Make Ups und Frisuren zum Beispiel.

Mögliche Kategorien:
Bücher/Books
Kochen
Looks
Hauls
Outfit
How To …
etc…

categories

Schritt 2: Dein Plan!

Jetzt erstellen wir uns einen Blog-Plan. Der kann ganz individuell sein und genau auf dich angepasst.

  • Als erstes beachten wir, wie oft du bloggst/ bloggen möchtest. Das kann wiederum davon abhängen wie viel Arbeit du in jeden Posts steckst und wie viel Zeit du dafür hast. Kann sein, dass du am liebsten 4x die Woche was posten möchtest, aber auf Grund eines Vollzeitjobs und deinen persönlichen Anforderungen an deine Posts, dass einfach nicht schaffen kannst (Vielleicht auch doch, wenn man sich langsam steigert)
    Also wir nehmen uns ein Beispiel zur Hand und sagen: Wir wollen 2x in der Woche bloggen und unsere Kategorien sind Looks, Kochen und Bücher.
  • Dann schnappen wir uns eine Wochenübersicht und überlegen uns wann du deine ‚Upload‘ Tage haben möchtest. Ich persönlich mag es nicht an aufeinander folgenden Tagen zu Bloggen, denn sonst warten deine Leser die ganze Woche auf 2 Tage und müssen dann wieder eine Woche warten, aber das kann jeder natürlich so festlegen wie er möchte.
    Deshalb lege ich für unser Beispiel fest, dass wir Dienstag und Freitag einen Beitrag posten. 

uploaddays

  • Jetzt legen wir fest wann welche Kategorie dran kommt. Dieser Schritt ist optional, aber ich möchte ihn gerne beherzigen und so ist auch sicher, dass ihr nicht 3x hintereinander über das gleiche Thema gebloggt habt und somit eure Leser eventuell langweilt. Das ist natürlich auch abhängig wie oft euch Ideen für eure Kategorien einfallen.
    Bei unserem Beispiel kommen wir jetzt zu einem kleinen Problem, 3 Kategorien und nur 2 Upload Tage. Mit der Situation kann man verschieden umgehen, entweder legt man 2 Kategorien auf einen Upload Tag die sich immer abwechseln oder man nimmt doch noch einen Post-Tag hinzu, der kann auch nur alle 2 Wochen stattfinden. Ich lege fest: Dienstag ‚Looks‘ und Freitag ‚Kochen’/’Bücher‘

categorieplan

  • Und zum Schluss die Beiträge planen, holt eure Ideen heraus, egal wo ihr sie festhaltet, und plant einfach mal die nächsten 2 Wochen was gepostet werden soll.
    Beispiel: 

 

 postplan

Schritt 3: Deine Beiträge!

Da wir jetzt festgelegt haben, wann welcher Post online kommen soll, kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen oder? Tja wer so eine richtige Organisationsknalltüte ist, wie ich, weiß, dass noch eine Menge schief gehen kann. So viele Gedanken im Kopf, so wenig Zeit, der Post für Freitag in 2 Wochen ist zwar fertig aber nicht der, der übermorgen fertig sein soll.

  • Priorisieren! Ziemlich simple, wenn die Zeit knapp wird, sollte man sich dem Post widmen der als nächstes dran ist.

priorize

  • Zerlegt eure Posts in kleine Aufgaben. Anstatt auf eurer To-Do Liste ‚Post schreiben‘ stehen zu haben, lieber ‚Skript für Blog überlegen‘, ‚Für Post recherchieren‘, ‚Anleitung schreiben‘, ‚Tipps schreiben‘, ‚eigenes Beispiel schreiben‘ (Meine To Do Liste für diesen Post) 1. Weiß man wo man anfangen soll und was zu tun ist wenn man den Faden verloren hat 2. Gibt es einen ein gutes Gefühl wenn man Aufgaben abhacken kann und man sieht seine Fortschritte.

little_tasks

  • Deadlines! Damit nicht alles in einer langen Nachtschicht erledigt wird, setzt euch für die kleinen Aufgaben eine Frist. Das Skript wird mindestens eine Woche vorher überlegt, Recherche muss mindestens 3 Tage vorher fertig werden, Fotos, Text und der Rest sollten einen Tag vor Upload fertig sein und somit wäre der Post perfekt vorbereitet.

deadlines

Tipps:

Hier habe ich noch kleine Tipps die euch bei der genaueren Planung helfen könnten.

  • Führt Buch – Nein, keine Buchführung oder Buchhaltung, keine Zahlen. Schnappt euch ein Notizbuch, das muss nicht mal ein schönes sein, dabei kann es sich auch um das Buch handeln, was schon ewig bei euch rumkugelt und schreibt alles zum Blog rein. Ideen, ToDo Listen etc. Es muss aber nicht nur ein normales Buch sein, wer mehr der digitale Mensch ist kann auch dementsprechende Programme auf Computer und Handy nutzen.
  • Braindumping – Wenn der Kopf einfach am Platzen ist und ihr nicht mehr wisst wo oben und unten ist, einfach mal alles aufschreiben und euren Kopf frei machen. Eure Notizen könnt ihr eben in dieses Notizbuch oder Programm schreiben. Das macht nicht nur den Kopf frei sondern hilft auch Ideen nicht zu vergessen und eure Gedanken zu sortieren.
  • Einen Planer nutzen – generell für eine bessere Organisation empfehle ich irgendeine Form von Planern oder Kalender. Ihr könnt Bullet Jornaling betreiben oder einen einfachen Kalender in Buch- oder digitaler Form nutzen. Schreibt eure Termine auf um nichts mehr zu vergessen.
  • Aufgaben in den Planer integrieren. In unserer Drei-Schritte-Anleitung haben wir das Verfassen eines Beitrages in mehrere kleine Aufgaben unterteilt und dazu Deadlines gebildet. Um die nicht zu vergessen schreibt sie euch in den Kalender, am besten noch mit einer Zeit. (Zum Beispiel: Fotos fertig bis Dienstag 15:00)

Mein neuer Blogplan

Wie ja schon oben erwähnt wurde, es ist von Vorteil feste Blogtage zu haben und auch einen kleinen Plan zu haben wann welcher Post online kommen soll. Ich möchte euch nicht spoilern und verraten von was genau die Beiträge handeln werden, aber ich habe für mich persönlich festgelegt wann welches Thema kommen soll. Kleiner Disclaimer: Es ist nur auf Probe um zu sehen ob ich das durchhalten kann und es wird ab nächste Woche Montag losgehen.

Look Monday

Wir starten in die Woche mit etwas was euch inspirieren soll. Am Montag warten Outfits, Make Ups und eventuell auch Haarfrisuren auf euch. Ich habe auch geplant etwas mehr in die Richtung Cosplay zu gehen, was das Make Up angeht, also auch in die kreativere Richtung und nicht nur alltäglichen Looks.

Post Day

Der Post Day mit immer variierenden Themen soll Mittwoch sein. Da könnt ihr immer auf eine Überraschung gespannt sein, was dran kommt. Es können Themen wie heute, Organisation, ein Rezept, eine Buch Review, einfach alles was mir einfällt, dran kommen.

Impression Friday

Der ‚Impression Friday‘ ist (ihr ahnt es schon) am Freitag dran. An diesem Tag warten Produktreviews, Bücherrezensionen, oder auch einfach Eindrücke aus meinem Leben, meiner Woche, auf euch.

Sundays Top 5

Das gab es jetzt schon die letzten Wochen und zwar soll es sonntags einen Post über meine persönlichen Top 5 von beliebigen Themen geben. In den letzten Wochen gab es Filme, was auch noch die nächsten Wochen fortgeführt werden soll aber dann kommen auch Themen wie Top 5 Instagramer, YouTuber, Serien, Bücher, was auch immer!

Das war’s von mir, ich hoffe euch hat dieser Post gefallen, lasst mir doch Feedback da und schreibt in die Kommentare was euch zu einem organisierten Blogger macht! 🙂

Bis zum nächsten Mal!
Lisa ♥

img_8331j

1 thought on “Organisation für Blogger”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s