Produkt im Test – Catrice HD Liquid Coverage Foundation

Hello ihr Lieben! 🙂

Es gibt wieder einen Produkt im Test, dabei nehme ich ein bestimmtes Produkt unter die Lupe, gehe auf Punkte ein wie Design, Produktbeschaffenheit, Inhaltsstoffe, Wirkung vs. Versprechung und auch auf die Marke, ob sie tierversuchsfreie Produkte entwickeln, was die Marke ausmacht und so weiter.

 

IMG_9057

Heute nehmen wir uns die HD Liquid Coverage Foundation von Catrice vor. Derzeit ist sie mein absoluter Favorit was Foundation angeht, obwohl ich diesbezüglich mich noch nicht genug ausgetobt habe. Da ich diese Foundation schon länger benutze, ohne mich genau darüber informiert zu haben, bin ich wahrscheinlich genauso gespannt wie ihr, was meine Nachforschung ergibt.

Also starten wir einfach mit dem Design: 

IMG_9049

Bei der Verpackung handelt es sich um eine mattierte Glasflasche, wodurch alles in einem hochwertigen Eindruck erscheint. Für eine einfache Dosierung sorgt eine Pipette, meiner Meinung nach die beste Möglichkeit für einen sparsamen Umgang mit dem Produkt. Alle Informationen befinden sich schwarz geprägt auf der Flasche, außer die Inhaltsstoffe sowie Strichcode und Farbe, die sich auf einem weißen Aufkleber zu finden sind.

Weiter geht’s mit der Produktbeschaffenheit:

Als Farbnuance habe ich (aus Erfahrung) die hellste Farbe genommen 010 Light Beige. Die Foundation ist sehr flüssig und lässt sich mit einem Beautyblender perfekt auftragen. Der Ton ist ganz in Ordnung, im nassen Zustand passt er perfekt zu meinem Hautton. Allerdings wenn das Make Up trocknet, dunkelt es schon stärker nach als ich dachte.

PicMonkey Collage

Mal sehen ob das Produkt seine Versprechen einhält:

Vorn auf der Flasche wird mit 3 Punkten geworben:

  • Last Up To 24h (hält bis zu 24h)
  • Mattifying (mattierend)
  • Second Skin Effect (Zweite Haut Effekt)

Auf der Rückseite steht folgender Text:

Ultra-leichte und nicht-ölige Textur, die sich wie eine zweite Haut anfühlt. Bietet eine langanhaltende hohe Deckkraft ohne Masken-Effekt und verleiht ein ebenmäßiges Hautbild. Mit „High Definition“ Finish für einen Teint wie retuschiert. Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt. Vor der Anwendung schütteln.“

Als erstes Vorweg: Das mit dem Schütteln habe ich noch gar nicht gelesen. Auch nicht als ich die Fotos schoss. Falls das irgendwas ändern sollte mit der Farbe oder Ähnlichem, dann werde ich euch es wissen lassen.

Ob die Foundation wirklich ganze 24 Stunden hält, kann ich nicht hundertprozentig sagen, aber sie ist selbst nach einem sehr langem Tag noch vollständig auf der Haut, ohne dass sie in Poren und Fältchen gerutscht ist oder das Gesamtergebnis fleckig aussieht.

Auch den „Zweite-Haut-Effekt“ kann ich bestätigen. Man fühlt sie wirklich null auf der Haut, es wirkt teilweise eher so als hätte man das Gesicht eingecremt. Die Deckkraft ist wirklich top, jedoch muss ich an manchen Stellen wie über der Lippe, am Kinn und auf der Stirn mit der Dosierung aufpassen, da es an diesen Regionen schnell wie eine Maske aussehen kann. Wenn man damit gut zurecht kommt, wirkt das Hautbild tatsächlich ebenmäßiger und „retuschiert“ obwohl ich nie wirklich diesen Effekt von einer Foundation erwartete.

An der Hautverträglichkeit habe ich auch nichts zu bemängeln, obwohl ich oder eher meine Haut sehr kompliziert sein kann, aber hier gibt es überhaupt keine Probleme.

Vorher vs. Nachher

fullface

leftside

rightside

stirn
Hier sieht man eventuell diesen ‚Effekt‘ wenn ich mit der Dosierung nicht wirklich aufgepasst habe.

Nun werfen wir einen Blick auf die Inhaltsstoffe:

Wie immer nehme ich zum Überprüfen der Inhaltsstoffe CodeCheck und die Seite zur Foundation gibt’s hier.

Beginnen wir mit dem Positiven: 13 Inhaltsstoffe sind vollkommen unbedenklich und das finde ich klasse.
Bei den „leicht bedenklich“ und „bedenklich“ eingestuften Stoffen war ich teilweise schon enttäuscht, den einige davon können gesundheitsschädlich sein, das Immunsystem stören oder eventuell sogar krebserregend sein. Mal ganz davon abgesehen, dass Mikroplastik darin enthalten ist, was schlecht für die Umwelt ist. Mir fehlt leider der Vergleich mit anderen Foundations, aber ich kann mir vorstellen, dass es Produkte solcher Art mit weniger oder gar ohne schädliche Stoffe gibt.

Bei solchen „Neuigkeiten“ überdenkt man schnell gern mal was man sich so ins Gesicht schmiert.

Laut Angaben auf CodeCheck ist das Produkt sogar vegan, was wieder für mich ein Pluspunkt ist.

Zum Schluss noch ein kurzer Überblick über die Marke:

Catrice ist eine Kosmetikmarke des Unternehmen cosnova, zu dessen Marken auch essence und L.O.V. gehören. Es handelt sich dabei um eine Drogeriemarke, die im Vergleich zu essence ein edleres Aussehen vertritt und meiner Meinung nach sich eher auf eine Zielgruppe 20+ bezieht, da hier bunte und jugendliche Designs nicht so stark zu finden sind. Auch im Preis, würde ich behaupten, ist es minimal teurer als essence. Generell macht die Marke einen hochwertigen und zuverlässigen Eindruck (Ich habe kein Produkt von Catrice was mich enttäuscht hat).
In Sachen Tierversuche habe ich recherchiert, jedoch bin ich auf unterschiedliche oder ungenaue Aussagen gestoßen. In Deutschland ist es verboten kosmetische FERTIGPRODUKTE an Tieren zu testen. Auch cosnova gab diesbezüglich Statements ab, dass sie sich an dieses Verbot halten, sowohl innerhalb Deutschlands als auch außerhalb und dass auch für ihre Lieferantenwahl das ein großes Kriterium sei.
Wie sich aber jeder denken kann, besteht ein Fertigprodukt aus vielen Rohstoffen, die natürlich auch unbedenklich für die Endnutzer (also wir, die Käufer) sein sollen, auf diesen Grund stützen sich viele Marken und nach Recherchen und kurzem Überfliegen von einigen Aussagen macht das auch cosnova. Da man hier nicht weiß, handelt es sich um bereits bekannte, getestete Rohstoffe oder doch um neue Innovationen die selbstverständlich ausreichend getestet werden müssen, bleibt die Debatte „Tierversuchsfrei“ in Sachen cosnova, speziell Catrice für mich noch ungeklärt.

FAZIT:

Also, für mich ist es nach wie vor meine liebste Foundation aus dem Drogeriebereich und vom Preisleistungsverhältnis her: PERFEKT.
Doch hat mich das Recherchieren über Inhaltsstoffe und Marke etwas zum Nachdenken angeregt. Wir setzen uns täglich mehr oder weniger schädlichen Stoffen aus, die wir nicht umgehen können, da müssten wir uns doch durch Pflege- und Kosmetikprodukte, mal von Lebensmitteln abgesehen, nicht noch ‚angreifbarer‘ machen. Das ‚tierversuchsfrei‘ Sigel (ob imaginär oder nicht), findet man in der ‚Low Budget Marken‘ Abteilung immer mehr, sprich für die Mehrheit bezahlbar, daher dürfte es nicht so schwer sein sich aus dem immer größer werdenden Spektrum eine passende Marke auszusuchen.

Während ich meine jetzige Flasche noch aufbrauche, bemühe ich mich um einen neuen Ersatz oder vielleicht auch einen Make-Up-freien Weg einzuschlagen. 🙂

Das war’s von mir. Bis zum nächsten Mal!

Lisa ♥

IMG_8331j

One thought on “Produkt im Test – Catrice HD Liquid Coverage Foundation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s